Veranstalltung

House of One

Dienstag, 29.03.2022 • 13:00 Uhr • Aula der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen

HofO_FID Webseite_Aktuelles_Header (1)

Das House of One als best practice Beispiel für interreligiöse Räume

Das House of One (www.house-of-one.org) ist ein weltweit einmaliges interreligiöses Projekt: Im Herzen Berlins wächst ein neuartiger Bau mit einer Synagoge, einer Kirche und einer Moschee unter einem Dach. Gruppiert sind die drei Sakralräume um einen zentralen Begegnungsraum – dem sogenannten vierten Raum – für alle Menschen, egal welcher Religionszugehörigkeit oder jenseits einer solchen. Die Menschheit in ihrer Vielfalt stellvertretend unter einem Dach. Ein Ort gelebten Miteinanders. Ein Ort konstruktiver Streitkultur. Ein Symbol des Friedens.

Nach der Grundsteinlegung im Mai letzten Jahres dürfen wir die Geistlichen des House of One im Mai in Frankfurt zu einem Gespräch begrüßen. Wir empfinden das Projekt als Meilenstein des Interreligiösen Dialogs und freuen uns mit Multiplikator:innen und Entscheidungsträger:innen aus Politik und Kultur über das Projekt ins Gespräch kommen zu können.

Nach einer kurzen Vorstellung des Projekts werden Sie die Möglichkeit haben, mit den Geistlichen über die Vision und das Projekt in Austausch zu kommen. Für Ihre Fragen, Gedanken und Beiträge ist reichlich Zeit eingeplant. Aufgrund des engen Zeitplans unserer Gäste wird die Veranstaltung pünktlich um 15:00 enden.

Wann:
Dienstag, 29.03.2022
13:00 Uhr – 15:00 Uhr

Wo:
Aula der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen
Offenbacher Landstraße 224, 60599 Frankfurt am Main

Einladung hier

Wir freuen uns auf ihre Teilnahme!